Messverfahren Rotlichtverstöße

Traffipax Traffiphot III

Die Rotlichtüberwachung bei dieser Anlage erfolgt über in die Fahrbahn eingelassene Induktionsschleifen. Die erste Schleife befindet sich im Bereich der Haltelinie, und zwar ein Stück dahinter. Die zweite Induktionsschleife befindet sich mitten im Kreuzungsbereich, um zu dokumentieren, dass das Fahrzeug auch tatsächlich die Kreuzung überfuhr und nicht lediglich ein Haltelinienverstoß vorlag. Da die Wegstrecke zwischen beiden Induktionsschleifen bekannt ist, kann anhand der Zeiten, zu denen das Fahrzeug durch die Schleifen fuhr, die Durchschnittsgeschwindigkeit ermittelt werden.

Weiterlesen

„Messung“ mit einfacher Videokamera

Inzwischen kommt es häufiger vor, dass sich Polizeibeamte mit einer einfachen handelsüblichen Videokamera ausgerüstet versteckt an einer Ampelkreuzung positionieren, um Rotlichtverstöße zu dokumentieren. Sofern ein Sünder ertappt wird, erfolgt per Funk die Meldung an einen ein Stück weiter stehenden Anhalteposten, welcher das Fahrzeug dann aus dem Verkehr zieht, um den Vorwurf zu eröffnen und die Personalien aufzunehmen.

Weiterlesen

Hier können Sie unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen:

Dateien durchsuchen
Maximale Dateigröße: 100 MB
    captcha
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok